Kruemel’s Tagebuch: Tauben, überall Tauben!

Liebes Tagebuch,

die Wintermonate sind noch langweiliger, als Herrchen und Frauchen beim TV Glotzen zuzuschauen. Um dieser Langeweile zu entgehen verschlafe ich 3/4 des Tages oder ich putze mich eine gefühlte Stunde lang neben Frauchen, während sie an ihrem Schreibtisch sitzt und versucht beschäftigt auszusehen.

Um nicht vor Langweile zu sterben glitt ich grazil wie eine Elefantengazelle auf den Boden und schwang meinen fluffigen Popo auf den Wäschekorb, den mir meine Angestellten vor die Balkontür gestellt haben, damit ich besser nach draußen gucken kann. So habe ich einen guten Überblick über mein Königreich und die angrenzenten Länder.

Ich hielt also wie jeden Tag Ausschau nach den 8 Taubendamen aus der Nachbarschaft. Den ganzen Winter über waren sie verschwunden. Wahrscheinlich hatten sie Startverbot oder was weiss ich. Doch heute war es endlich soweit. Gegen kurz nach 9 Uhr flogen sie das erste Mal als Geschwader durch die Nachbarschaft und ich kommentierte ihren Flugauftakt mit lautstarken Geschnatter.

“Weiter so Mädels, ich bin euer grösster Fan.”

… Wobei ich ja immer noch hoffe, dass sich eine der Damen auf den Balkon begibt und ich ein “intensiveres Gespräch” mit ihr führen kann.

*Kralle putz*

Bis demnächst und haltet die Ohren steif.

Tschüssikatzi Euer
Krümel

Kruemel’s Tagebuch: Jetzt schreibe ich!

Liebes Tagebuch,

da ich den ganzen Tag nur faul herumliege und nichts zutun habe, dachte ich mir, ich setze mich an Frauchens PC, sobald sie am putzen ist und blogge mir etwas meinen katerlichen Frust von der Seele. Da Frauchen aber nur selten den PC verlässt *zwinker* musste ich die 15 Minuten nutzen, die sie morgens im Badezimmer verbringt…

Habe ich schon erzählt, dass ich seit 3 Wochen auf mein neues Zyperngras warte? Ich liebe Zyperngras und atme es innerhalb von 3-4 Wochen bis auf den Mutterboden weg. Doch zur Zeit gibt es wohl kein neues Gras. Der weibliche Dosenöffner mit der komischen Brille saß letzten Freitag vor mir und versprach mir auf meine Futterdose, dass sie und der große Mann mir eine neue Pflanze mitbringen würden, wenn sie vom Einkaufen zurück kommen.

Da saß ich also und freute mich schon wie bolle. Doch als die Tür aufging spritze Frauchen mich nur mit Wasser naß, da ich mal wieder vor der Tür saß und Herrchen kam schaufend und mit 2 Taschen in der Hand die Treppen hochgestampft und verschwand in der Küche. Und meine Pflanze? Wieder mal nichts!

Und was soll ich jetzt als Vorspeise essen?

Ich werde mich gefrustet aufs Sofa verdrücken und noch eine Runde schlafen. Vielleicht habe ich diesen Freitag etwas mehr Glück.

Tschüssikatzi Euer
Krümel