WoW – Heute war nur Patchday..

Wie wird es wohl aussehen, wenn am 13. November das Addon erscheint?!

wowpatch

Bis auf Burning Crusade verliefen alle Addons Starts ohne Probleme.

Ich hoffe, dass wir bei WoD kein Déjà-vu erleben werden..

Fussball BuLi – Spieltag 9 – Schlimmer gehts immer

bulizusammnfassung Als hätten sie das Fußball spielen vergessen. Was war das!?

Die erste Halbzeit zwischen Hertha und dem HSV war ja noch so lala. Es stand null zu null und ich hatte die Hoffnung, dass die Jungs wenigstens einen Gnadenpunkt nach Hause bringen. Tja, Pustekuchen. Ab Minute 59 war Ende im Gelände. Ben-Hatira traf und ab lief nix mehr. Jansen steht vorm Tor und versemmelt den Ball. Van der Vaart steht überall, aber nie da, wo er stehen sollte. Und über Westermann möchte ich kein Wort verlieren, sonst bekomme ich wieder Blutrausch.

Wieso stellt Joe immer noch die alten Spieler auf? Die bringen es null. Jansen, vdV und Westermann dürfte er nie nie nie wieder in die Mannschaft stellen. Die haben anscheinend noch die letzte Saison im Kopf und blockieren. Ich mein, wie kann man vorm eigenen Tor stehend den Ball zum Torwart passen, wenn noch 2 gegnerische Spieler in der Nähe sind und der Torwart gezwungen ist den Ball zu fausten. UN-BE-GREIF-LICH!

Es kamen nicht mal drei zusammenhängende Pässe bei den eigenen Spielern an, ann haben sie wieder den Ball verloren. Wo waren all die positiven Eindrücke, die wir Fans in den letzten Wochen gesehen haben? Nächste Woche kommt Leverkusen nach Hamburg. Das wird auch wieder eine Nullnummer.

Im BuLi Tippspiel gab es 6 Punkte. Immerhin etwas positives.

Ende Oktober

Und noch immer so wunderschön draußen!

morning271014

Nur kurz TÜV..

So war es jedenfalls geplant. Eine kleine Inspektion und TÜV. Am Ende wurde es doch eeetwas autotuvmehr..

Nein sagen!

neinblogEs gibt Menschen, die wollen am Leben von Anderen teilhaben.

Finde ich toll. Will ich auch bei sehr vielen Menschen und bei sehr vielen Menschen klappt das super. Weil beide Parteien es wollen. Ich habe zu einigen Leuten seit Jahren einen besseren online Kontakt, als zu manchem (Bluts)Verwandten. Erschreckend, aber wahr. Manchmal denkt man, nur weil man verwandt bzw. verschwägert ist, muss man automatisch Kontakt haben. Nein, darauf kann ich verzichten, wenn es für manche zum Zwang wird und eigentlich nicht gewollt ist. Entweder macht man es gerne oder man lässt es ganz.

Meistens ist das Ganze eher einseitig. Außer bei den Dingen, die man Anstandshalter erledigt, wie zum Geburtstag Gratulieren oder ein frohes Fest wünschen.

Doch, eine Sache kommt schon von solchen Leuten. Ausreden!
Zu viel zu tun, keine Zeit, wichtigere Dinge, Laber Rhabarber oder man wird gleich ignoriert. Das kotzt mich an. Wenn man etwas wirklich will, dann nimmt man sich die Zeit. Dann hat man dafür Zeit.

Ich war bisher immer diejenige, die gemacht und getan hat. Die versucht hat Kontakt zu halten. Die darüber hinweg gesehen hat, wenn nichts zurück kommt. Die es wieder und wieder versucht hat. Doch irgendwann kommt man sich verarscht vor. Wenn man am Ende nur noch benutzt wird.

“Du bist doch so schlau. Du kennst dich doch damit aus. Hilf mir!”
Nicht kannst du mir helfen, sondern ich will jetzt, sofort, am besten gestern schon deine Hilfe.

Sage ich nein, weil ich keine Zeit habe, dann soll ich mir die Zeit nehmen. Wenn ich nein sage, weil ich keine Lust auf die Scheiße der Anderen habe, weil sie es selber machen könnten, dann bin ich die Doofe, weil die Anderen doch immer helfen, wenn sie gefragt werden. Ja klar. Auge!

Was ist mit der Zeit dazwischen? Was ist mit den Dingen, die auch wichtig sind? Einfach mal so am Leben teilhaben, ohne das man etwas will. Uneigennützig. Freiwillig. Einfach mal anrufen, sich melden und fragen, wie es einem geht. Nö, wozu. Das teile ich doch nur mit den Leuten, die mir was bedeuten, die mir wichtig sind.

Sage ich aber ja, und springe sofort auf, bin ich auch die Doofe, weil ich ausgenutzt werde und am Ende, nachdem alles erledigt ist, wieder Luft bin. Aussortiert aus dem Leben. Bis man wieder Hilfe benötigt.

Ich habe gelernt nein zu sagen. Auch wenn es fast immer Probleme mit sich zieht. Nein zu sagen, wenn ich darauf keine Lust habe oder mich ausgenutzt fühle. Nein zu sagen, wenn die Anderen sonst nicht lernen gewisse Dinge selber zu erledigen. Nein sagen, gegenüber dem Partner, der Familie oder den besten Freunden.

Nein sagen, um zu überleben.